Proben generieren

Der Auftragnehmer muss nach der Auftragsvergabe noch die Proben in seinem LIMS generieren.

Es muss ein Projekt und eine Messstelle ausgewählt werden, in der die Proben des Auftrags generiert werden.

In der Anforderungstabelle muss jeder Esperanto-Methode eine LIMS-Methode zugeordnet werden. Ist in der Methodenverwaltung nur eine LIMS-Methode mit der Esperanto-Methode verknüpft, wird diese automatisch eingetragen. Sind mehrere LIMS-Methoden mit einer Esperanto-Methode verknüpft, bleibt die Zelle leer und es muss eine Auswahl getroffen werden.

Zum Auffinden solcher leeren Zellen kann der Button "Springe zum nächsten Fehler" benutzt werden. Ist er deaktiviert, sind allen Esperanto-Methoden einer LIMS-Methode zugeordnet. Mit dem Button "LIMS-Methode für alle Ziele unterhalb übernehmen" kann die gerade getroffene Auswahl auf alle Zeilen unterhalb der aktuellen übernommen werden.

Abschließend können die Proben mit dem Button "Proben generieren" im LIMS des Auftragnehmers generiert werden. Die Proben werden immer am heutigen Tag generiert.