Außerkontrollsituation

Eine Außerkontrollsituation (AKS) kann, je nach Definiton, eine Eingabe von Werten sperren, bis die AKS behoben und das Verfahren wieder in Kontrolle ist.

Übersicht Außerkontrollsituation
Mail nach dem Auslösen einer Außerkontrollsituation
Wert freigeben
Wert freigeben und Berechnung erzwingen


Übersicht Außerkontrollsituation

Wird eine AKS ausgelöst, werden automatisch verschiedene Vorgänge ausgelöst:

  • der Wert wird als rotes x in der Ganglinie dargestellt
  • im Eingabefenster erscheint in der Wertezeile eine Bombe
  • der Wert wird rot und durchgestrichen dargestellt, was bedeutet, dass er nicht mit in die Berechnung genommen wird
  • eine Meldung wird ausgegeben, was die AKS ausgelöst hat
  • eine Mail wird an den in der AQS-Definition definierten Verantwortlichen verschickt, der Mail kann noch ein eigener Text angefügt werden

 

Die Mail wird erst beim Speichern der Karte verschickt, da bis dahin der Wert noch verändert werden kann. Es kann sich ja auch lediglich um einen Schreibfehler handeln.


Mail nach dem Auslösen einer Außerkontrollsituation

Speichert man die Karte mit der AKS, hat man die Möglichkeit dem Verantwortlichen mit der E-Mail einen eigenen Text zukommen zu lassen.


Wert freigeben

Der Validierer hat die Möglichkeit die AKS über das Kontextmenü der Bombe freizugeben. Der Wert bleibt damit weiterhin aus der Berechnung ausgeschlossen. Er muss dazu einen Kommentar hinterlassen:


Wert freigeben und Berechnung erzwingen

Wird der Wert freigegeben und die Berechnung erzwungen, erkennt man das am Symbol mit dem Häkchen im Kasten.

nach oben